Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit meridol HALITOSIS Mundspülung.

meridol HALITOSIS Mundspülung - Insiderwissen

08.05.12 - 14:40 Uhr

von: samina

Tipp zum Weitersagen:
Wie schlechter Atem entsteht.

An Mundgeruch (Halitosis) leidet etwa ein Viertel der Bevölkerung. Daher gibt es keinen Grund, dieses Thema als Tabu zu betrachten.

Heute gehen wir den Ursachen von schlechtem Atem auf den Grund. Mit diesem Wissen könnt Ihr Eure Freunde und Bekannte nicht nur beeindrucken sondern habt zudem eine tolle Überleitung zur Mundspülung von meridol. ;-)

Wie gesagt, jeder hat gelegentlich mal schlechten Atem. Sind wir betroffen, merken wir davon nichts, da man seinen eigenen Atem selbst nicht riechen kann. Die gute Nachricht: Mundgeruch kann man entgegenwirken, vorausgesetzt man kennt die Ursachen.

meridol-mundspülung-immer-dabei
sunneli7 machts richtig, und hat die Reisegröße dabei damit ihr Atem frisch bleibt.

Die Ursachen
In 90% aller Fälle liegt die Ursache von schlechtem Atem im Mundraum. An zweiter Stelle stehen Erkrankungen des Hals-Nasen-Ohren Raums. Sehr selten, verursachen Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich den Mundgeruch.

Die Entstehung
Jeder Mensch hat Bakterien im Mundraum, die meisten sitzen auf der Zunge und warten hungrig auf Nahrung. So entsteht Mungeruch haupt­sächlich, wenn diese geruchsaktiven Bakterien beginnen Speisereste zu zersetzen. Besonders gut schmeckt den kleinen Kerlen eiweißreiche Nahrung, also Milchprodukte, Eier, Fleisch oder Fisch. Je mehr Nahrung sie haben umso eifriger vermehren sie sich und umso mehr Schwefelver­bindungen hinterlassen sie. Diese Schwefel­verbindungen riechen für den Menschen unangenehm.


Ursachen entgegenwirken mit merido HALITOSIS
Die meridol Forschung hat speziell für diese Bedürfnisse die Produkte von meridol HALITOSIS entwickelt. Das Sortiment wirkt den geruchsaktiven Bakterien sofort entgegen und sorgt für langanhaltende Atemfrische.

Deine Erfahrung interessiert meridol
Ob meridol HALITOSIS auch gegen schlechten Atem hilft, der durch Rauchen oder aromatische Lebensmittel, wie Knoblauch und Zwiebeln verursacht wird, wurde klinisch noch nicht nachgewiesen. Doch Ihr könnt den meridol Forschern helfen und Eure Erfahrungen und die Eurer Mittester zusammentragen. Also auf geht’s!

@all: Hat Euch die meridol HALITOSIS Mundspülung bei schlechtem Atem geholfen, der durch Rauchen, Knoblauch oder Alkohol entstanden ist?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 10.05.12 -18:03 Uhr

    von: muniweh

    Ja, meine Mitarbeiter und ich haben es wiederholt einigermassen erfolgreich gegen Döner-Fahne angewendet. Ganz weg geht der Geschmack im Mund nicht, aber es ist mit Abstand viel besser als nach normalem Zähneputzen!

  • 10.05.12 -18:09 Uhr

    von: askia

    Ich find es ganz praktisch, eine kleine Flasche in der Handtasche zu haben. Seit dem ist mein Kaugummikonsum gesunken. Eine praktische Sache!

  • 10.05.12 -18:38 Uhr

    von: Mentalkatze

    Da ich Raucher bin, habe ich in der Arbeit die Mundspülung jetzt immer dabei. Meine Arbeitskollegen geben mir positive Feedbacks, wenn ich die Spülung benutzt habe.:)

  • 10.05.12 -18:54 Uhr

    von: Musi76

    Ich esse leider sehr unregelmässig und oft sehr wenig tagsüber. Da ich aber als Masseurin tätig bin, sollte ich natürlich auch ein “frisches” Erscheinungsbild inkl. Atem haben. Mit Meridol bin ich absolut auf der sicheren Seite und habe stets frischen Atem :-)

  • 10.05.12 -19:00 Uhr

    von: SiMu

    Meridol Halitosis alleine kam nicht gegen starken Knobigeruch an, erst nachdem die Zähne gründlichen geputzt wurden und die Mundspülung dann nochmal verwendet wurde, besserte sich der Geruch, verschwand aber nicht ganz.

  • 10.05.12 -20:26 Uhr

    von: nachteule78

    Ich finde auch die kleine Flasche toll. Man kann sie in die Handtasche stecken und hat sie so jederzeit griffbereit.

  • 11.05.12 -07:07 Uhr

    von: StaubSie

    Ich finde das neue Meridol super. Ich benutze es immer nach dem Mittagessen und die kleine Flasche habe ich immer in der Handtasche.
    Einfach genial

  • 11.05.12 -11:04 Uhr

    von: enaena

    Auf jeden Fall. Früher habe ich nach Zwischenmalzeiten ein Kaugummi genommen, heute habe ich immer die kleine Meridol Flasche dabei. Das Frischegefühl im Mund ist nicht zu vergleichen ggü. früher…

  • 11.05.12 -12:05 Uhr

    von: samina

    Super in wie vielen Alltagssituationen Ihr meridol ausprobiert und wie die Mundspülung auch schon Einzug gehalten hat in Euer Leben! z.B.: @nachteule78: Du hast die kleine Flasche immer in Deiner Handtasche! Klasse!

  • 13.05.12 -11:22 Uhr

    von: Tomcat76

    Bei mir funktioniert die Zwischenumfrage nicht :-(

  • 13.05.12 -22:01 Uhr

    von: sanndra

    ich habe es in meinem büro, zwischendurch benutze ich meridol, nach dem essen, viel kaffees, oder einfach wennn ich müde bin ;) sofort erfrischt!

  • 14.05.12 -11:18 Uhr

    von: samina

    @Tomcat76: Konntest Du die Umfrage mittlerweile ausfüllen? Wenn nicht, lass uns per e-Mail schauen, wie wir das Problem beheben können.

  • 14.05.12 -14:50 Uhr

    von: renahaenni

    den Geschmack finde ich immer wie besser…. :-)

  • 19.05.12 -13:23 Uhr

    von: yvelturc

    Da ich zurzeit Militärdient mache kommt mir die kleine Flasche wie gerufen immer dabei auch im Gelände . Also stets immer einen frischen Atem.

  • 23.05.12 -09:04 Uhr

    von: spiak

    Meridol habe ich jederzeit bei der Arbeit dabei, da ich durchegend arbeiten muss kommt dies sehr gelegen.